Sparkasse - Förderverein Hammerwaldschule e.V. - Hirzenhain

Förderverein Hammerwaldschule e.V.
Förderverein Hammerwaldschule e.V.
Direkt zum Seiteninhalt
Sparkasse Oberhessen 2007
"Wir finden Ihr Engagement gut"

Sparkasse Oberhessen unterstützt Vereine in der Region mit 53 200 Euro - "Wichtiger Beitrag für Gesellschaft"
Etwa 100 Vereinsvertreter hatten sich im Kompetenz-Centrum in Nidda versammelt und nahmen die Schecks von Sparkassenvorstand Thomas Falk entgegen. Insgesamt 53 200 Euro spendet die Sparkasse Oberhessen 266 Vereinen der Region. "Die Vereine sind wichtig für die Gesellschaft und gut für die Region. Sie sind Dienstleister im besten Sinne, dienen als positive Vorbilder und sind bereichernd", erklärte Falk. Und direkt an die Vereinsvertreter gewandt: "Wir finden Ihr Engagement gut."
Die Sparkasse Oberhessen unterstützt die Vereinsarbeit seit vielen Jahren. Nun wurde die Förderung erstmalig in Form eines Programms gewährt: Die Summe steht für die Vereine im Geschäftsgebiet zur Verfügung. Jeder Verein sollte 150 Euro aus dem Topf erhalten, wobei maximal 300 Vereine bedacht werden können. Da sich im ersten Jahr des Programms nur 266 Vereine beworben hatten, wurde der jeweilige Betrag auf 200 Euro aufgerundet. "Alle Vereine leisten einen gleich wichtigen Beitrag zur sozialen und kulturellen Förderung der Region. Daher differenzieren wir nicht und fördern jeden Verein mit der gleichen Summe, ohne Gegenleistung."
Diese umfangreiche Fördermaßnahme unterstreiche die 175-jährige enge Verbundenheit der Sparkasse mit der Region. Die Sparkasse, von engagierten Bürgern als seriöser Finanzpartner für die hier lebenden Menschen ins Leben gerufen, betreue mittlerweile 250 000 Kunden. In 180 von insgesamt 330 Stadt- und Ortsteilen sei sie vertreten. Außerdem investiere sie ihre Erträge wieder direkt zurück in den Vogelsberg- und Wetteraukreis. "Das ist Geld, was am Ende allen wieder zu Gute kommt." Es sei daher selbstverständlich, dass das Geldsinstitut mit seiner Vereinsförderung auch etwas für die Menschen tue, "die ebenfalls etwas für die Region tun".
Im Anschluss gab Martina Rosanski, Referentin vom Bildungswerk des Landessportbundes in Hessen, den Vereinsvertretern in einem kurzen Vortrag noch wertvolle Tipps zum Thema Vereinsfinanzen.
Ehrenamtliche aus Büdingen, Butzbach, Echzell, Gedern, Glauburg, Hirzenhain, Langgöns, Nidda, Ortenberg, Ranstadt, Reichelsheim, Rockenberg und Wölfersheim nahmen Schecks entgegen.

Bericht aus dem Kreis-Anzeiger 26.11.2007
Sparkasse Oberhessen 2008
NIDDA (per). Im Rahmen ihres Vereinsförderprogramms spendete die Sparkasse Oberhessen 60 900 Euro an insgesamt 406 Vereine aus der Region. 140 Vereinsvertreter aus dem Geschäftsgebiet Mitte waren zur Spendenübergabe in das Niddaer Kompetenz-Centrum gekommen. Dort bewahrheitete sich für sie der Slogan des Finanzdienstleisters im Jahr seines 175-jährigen Bestehens: "Gut für uns in Oberhessen". tete der stellvertretende Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Reinhold Wintermeyer das Wort an die Gäste. In seiner Ansprache hob er die hohe gesellschaftliche Bedeutung der Vereinsarbeit für die Region hervor. "Vereine sind wichtig für unsere Gesellschaft. Sie alle formen Vorbilder, spornen jüngere Menschen an und schaffen einen Ausgleich zum beruflichen Alltag". Weil solches Engagement ein Gewinn für jede Region sei, das man gebührend würdigen müsse, habe die Sparkasse Oberhessen vor zwei Jahren das Vereinsförderprogramm ins Leben gerufen.
Zum 175-jährigen Jubiläum der Sparkasse Oberhessen rief er die Ziele ihrer Gründung in Erinnerung. Sie sei von engagierten Bürgern gegründet worden, um einen seriösen Finanzpartner für die in der Region lebenden Menschen ins Leben zu rufen, so Wintermeyer. "Die eigentliche Besonderheit an der Idee war, dass Teile der erwirtschafteten Überschüsse wieder wohltätigen Zwecken in der Region zugeführt werden sollten", erläuterte er weiter.
Das von über 250 000 Kunden zeugende Vertrauen in den oberhessischen Finanzdienstleister verdiene Anerkennung. Deren Engagement und unbezahlbarer Einsatz decke sich im Kern mit dem öffentlichen Auftrag und der Idee der Sparkasse Oberhessen, die seit ihrer Gründung ihre Erträge ausschließlich in den Regionen Wetterau und Vogelsberg investiere.
Die Sparkasse Oberhessen schüttet als Vereinsförderung jährlich 52 500 Euro aus, die sich auf 350 Vereine aus dem Geschäftsgebiet verteilen, erklärte Reinhold Wintermeyer. Da sich bis zum 31. Oktober deutlich mehr Vereine um die Summe beworben hatten, habe man beschlossen, dass im Jubiläumsjahr alle Vereine, die ihre Bewerbung rechtzeitig eingereicht hatten, Berücksichtigung finden sollten. So sei die Summe kurzerhand auf den Betrag von 60 900 Euro angehoben worden. Für diese Äußerung war dem stellvertretenden Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden der Beifall seiner Gäste sicher.
Auch im nächsten Jahr wolle man die Vereinsförderung fortsetzen - wenn auch mit kleinen Änderungen, die ab Januar im Internet nachzulesen seien, ließ er abschließend wissen.
Dann wollte Reinhold Wintermeyer eigentlich zur Spendenübergabe kommen, als plötzlich ein Überraschungsgast die Bühne betrat. Sie sei als typische Kundenrepräsentantin für die Spendenübergabe ausgewählt worden, ließ "Ursula Kraft" ihr Publikum wissen. Als Durchschnittskundin mittleren Alters berichtete sie pointenreich von ihrer Wohnung und ihren riskanten Vollbädern über dem Tresorraum der Sparkasse in Stockheim. Ihre Mutmaßungen zur Tragfähigkeit der Decke sorgten für viele Lachtränen bei den Zuhörern. Die Sparkasse habe das Gebäude auf vier Säulen gestellt, ohne letztlich wissen zu können, dass sie dort einmal einziehe, lobte die "gewichtige Dame" den Weitblick des Finanzdienstleisters. Bevor die 140 Vereinsvertreter ihre jeweils 150 Euro erhielten, spendeten sie Markus Karger vom "Theater Ohne Doppelten Boden" (TheoDoBo) für seinen unterhaltsamen Beitrag als "Frau Kraft" lebhaften Applaus.

Sparkasse Oberhessen 2009
Sparkasse Oberhessen schüttet an 358 heimische Vereine fast 65 000 Euro aus - "Förderung bieten und kontinuierlicher Partner sein"

In diesem Jahr sind 358 Vereine Teil des Partnerprogramms der Sparkasse Oberhessen. Aus dem Geschäftsgebiet Mitte des regionalen Kreditinstituts waren rund 70 Vereinsvertreter zur Übergabefeier ins Kompetenz-Centrum nach Nidda eingeladen - zur zweiten von drei Veranstaltungen dieser Art.

Die Sparkasse hat das Fördervolumen im Vergleich zum Vorjahr aufgestockt und schüttete jetzt rund 65 000 Euro aus. Die Würdigung ehrenamtlicher Vereinsarbeit stehe dabei im Fokus des Engagements der Sparkasse Oberhessen, betonte Reinhold Wintermeyer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Geldinstituts. Nach dem Grußwort von Landrat Joachim Arnold präsentierte das Sport-Stacking Team Butzbach sein Können. Der Auftritt der Jugendmannschaft passte gut in den inhaltlichen Rahmen der Veranstaltung. "Aktive Jugendarbeit ist der Sparkasse besonders wichtig", sagte Wintermeyer und verwies auf die Tatsache, dass Nachwuchsförderung eine Investition in die Zukunft sei.

"Wir wollen nicht wenigen viel geben, sondern vielen eine angemessene Förderung bieten und ein kontinuierlicher Partner sein", erläuterte Wintermeyer das Förderkonzept der Sparkasse. Nachhaltige Jugendarbeit sei wichtig. Wintermeyer dankte in seiner Rede den vielen ehrenamtlichen Helfern und machte deutlich: "Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung und bieten mit Ihren abwechslungsreichen Angeboten einen positiven Alltagsausgleich für viele Menschen." Landrat Arnold schloss sich dieser Meinung als Verwaltungsratsvorsitzender des Kreditinstituts an. "Die Sparkasse Oberhessen ist kein gewinnorientiertes Unternehmen. Die Nähe zu den Menschen in unserer Region ist ein wichtiger Aspekt ihres Handelns. Das Partnerprogramm für Vereine und seine Breitenwirkung ist nur ein Teil des Engagements der Sparkasse Oberhessen, die die Region auf vielfältige Weise unterstützt."

Transparenz, Fairness und Verlässlichkeit stünden im Vordergrund des Partnerprogramms für Vereine der Sparkasse. "Wir verdienen unser Geld mit den Menschen hier in Oberhessen. Mit unseren Förderprogrammen geben wir einen Teil davon zurück", so Wintermeyer.

Staunen bei den Gästen löste die Showeinlage des Sport-Stacking Teams Butzbach aus. Die Jugendmannschaft stapelte Becher in atemberaubendem Tempo zu verschiedenen Figuren. "Sport-Stacking liegt bei den Jugendlichen voll im Trend und ist eine tolle Möglichkeit, die Hand-Augen-Koordination zu trainieren. Durch das gleichzeitige Benutzen beider Hände wird das Gehirn besonders gefordert", erklärte Trainer Burkhard Reuhl.

Die nächste Bewerbungsrunde für das Partnerprogramm für Vereine endet am 15. März 2010. Die Bewerbungsunterlagen gibt es ab Januar auf der Homepage der Sparkasse Oberhessen als Download sowie in allen Kompetenz-Centren und Filialen.

Quelle: Bericht aus dem Kreis-Anzeiger 05.12.2009
Förderverein Hammerwaldschule e.V.
Angelika Grob, Bahnhofstr. 3, 63697 Hirzenhain
+49 (0) 60 54 63 11
info@fv-hammerwaldschule.com

Created With WebSite X5
Unser Verein
©2002-2019, Förderverein Hammerwaldschule e.V., Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt